Skip to main content

Ihr Beitrag ist gefragt! Beteiligen Sie sich mit Ihrem Wissen am TIPP!

Werden Sie Autor*in!

TIPP 59 "Abschied und Loslassen"

Es sind sicher meist keine schönen Anlässe oder Situationen, doch gehört es zu unserem Leben dazu: Abschied und Loslassen.

„In Kommen ist das Gehen schon angedeutet."

Brigitte Fuchs (Schweizer Autorin und Lyrikerin)

Wir verabschieden uns von einem geliebten Menschen, einem Ort oder einer guten Gemeinschaft – einem wichtigen Teil unseres Lebens, der uns auf vielfältige Weise begleitet hat. Wir müssen oder wollen etwas bisher Vertrautes oder einen lang gehegten Zukunftsplan loslassen, was uns vielleicht gehalten und Hoffnung gegeben hat. Manchmal auch etwas oder jemanden, an dem wir vielleicht schon zu lange festgehalten hatten. Abschied und Loslassen ist meist mit Schmerz verbunden – mit Trauer, Orientierungslosigkeit, Wut oder Vertrauensverlust. Zugleich sind diese Situationen Wendepunkte in unserem Leben und Chancen für neue Perspektiven, Veränderungen, Wachstum und Weiterentwicklung. Auf viele Abschiede können wir uns nicht vorbereiten. Um loslassen zu können, müssen wir an uns arbeiten. Wir blicken zurück und zugleich nach vorne. Es sind Gelegenheiten des Innehaltens und Erfahrungen, an denen wir reifen können und für die wir vielleicht auch dankbar sein dürfen.

 

Im nächsten TIPP möchten wir gerne von Ihnen erfahren:

  • Wie haben Sie einen Abschied erlebt?
  • Was waren Ihre Erfahrungen, wenn Sie loslassen mussten?
  • Ist jedes Ende auch ein Neuanfang?
  • Welche Weiterentwicklung haben Sie erfahren?
  • Was hat Ihnen geholfen, was hat Sie gehindert?
  • Wie finden sich Abschied und Loslassen in der Selbsthilfe wieder?
  • Welche hilfreichen Möglichkeiten und Rituale kennen Sie?

Wir sind neugierig auf Ihre Erfahrungen und freuen uns auf Ihre Beiträge!

 

Redaktionsschluss TIPP 59: 15.10.2021

Bitte senden Sie uns Ihre Beiträge und gerne auch begleitendes Bildmaterial wie Fotos, Logos etc. unter Angabe Ihrer Kontaktdaten für eventuelle Rückfragen (Telefon und E-Mailadresse) möglichst bis zum 15.10.2021 (Redaktionsschluss) zu. Sofern Sie im Vorfeld Fragen haben, stehen Ihnen die Mitarbeiter*innen der Selbsthilfebüros gerne zur Verfügung. Natürlich können Sie auch wieder besondere regionale Aktivitäten oder Veranstaltungen, außerhalb der regulären Selbsthilfegruppentreffen, in einem Textbeitrag ankündigen.

 

Kontakt zur TIPP-Redaktion

Sie erreichen die TIPP-Redaktion über die E-Mailadresse:
redaktion.tipp@paritaet-projekte.org
oder über die Ansprechpersonen ihrer örtlichen Selbsthilfekontaktstelle:

Selbsthilfebüro Darmstadt • Christiane Schär• Tel.: 0 61 51 / 8 50 65 80
E-Mail: selbsthilfe.darmstadt@paritaet-projekte.org

Selbsthilfebüro Groß-Gerau • Annemarie Duscha • Tel.: 0 61 52 / 98 94 70
E-Mail: selbsthilfe.gross-gerau@paritaet-projekte.org

Selbsthilfebüro Odenwald • Claudia Ray • Tel.: 0 1 59 / 04 60 69 39
E-Mail: selbsthilfe.odenwald@paritaet-projekte.org

Selbsthilfebüro Offenbach • Tom Schüler • Tel.: 0 69 / 82 41 62
E-Mail: selbsthilfe.offenbach@paritaet-projekte.org

Selbsthilfebüro Osthessen • Michael Möller Tel.: 06 61 / 9 01 98 46
E-Mail: selbsthilfe.osthessen@paritaet-projekte.org

• Septi P. Sakti • Tel. 01 59 / 04 60 69 69
E-Mail: migration.osthessen@paritaet-projekte.org