Skip to main content

Wir bleiben am Ball!

Um die Interessen der Selbsthilfe zu vertreten und die Selbsthilfebewegung zu unterstützen beteiligen wir uns an unterschiedlichen Netzwerken und Arbeitsgruppen und kooperieren mit verschiedenen Akteuren. Regional. Überregional. Bundesweit. Bitte teilen Sie Ihre Anliegen mit uns, damit wir uns für Sie stark machen können!

In diesen Gremien bringen wir Ihre Anliegen ein

  • Arbeitskreis Selbsthilfegruppen (AK SHG): Austauschplattform für Selbsthilfegruppen, das Selbsthilfebüro und Akteure der Stadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg zu aktuellen Entwicklungen in der Selbsthilfe. Organisiert vom Selbsthilfebüro Darmstadt.
  • AG Sucht und Drogenhilfe: Netzwerk von Akteur*innen im Bereich Suchthilfe.
  • Gesunde Städte Netzwerk (GSN): Das Netzwerk ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Kommunen und versteht sich als Sprachrohr auf Bundesebene für die kompetente Gestaltung einer lebensweltlichen Gesundheitsförderung.
  • Gesunde Städte-Region Rhein-Main-Neckar: Regionales Netzwerk im Gesunde Städte Netzwerk.
  • Gesunde Städte Symposium: Kompetenzforum des Gesunden Städte Netzwerks, bei dem ein Austausch zu den aktuellsten und fachpolitisch wichtigsten Fragen für kommunalpolitische Strategien zur Gesundheitsförderung stattfindet.
  • Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Hessen (LAG Hessen): Austauschplattform für Mitarbeiter*innen von Selbsthilfekontaktstellen in Hessen zur gemeinsamen Qualitätssicherung in der Selbsthilfeunterstützung.
  • Bundesweite Jahrestagung der DAG Selbsthilfe: Tagung zu aktuellen Entwicklungen und Themen in der Selbsthilfe.
  • Projekt In-Gang-Setzer: Regelmäßiger Fachaustausch über das Ehrenamtsprojekt "In-Gang-Setzer ©" und Weiterentwicklung des Projekts in Workshops.
  • Projektgruppe zur Stärkung und Teilhabe für Menschen mit Behinderung in der Wissenschaftsstadt Darmstadt: Netzwerk aus Interessenvertretungen von Menschen mit Behinderung, verschiedenen Einrichtungen der Behindertenhilfe, Verbänden, Vertreter*innen der Steuerungsgruppe 'Inklusives Martinsviertel', interessierten Bürger*innen und der Verwaltung der Wissenschaftsstadt Darmstadt, vertreten sind.
  • Teamsitzung der Referent*innen im Modul 'Einführung in die Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit' an der Evangelische Hochschule Darmstadt: Austausch von Akteur*innen, die in diesem Modul über ihren Arbeitsbereich berichten und Vorstellung des Arbeitsfelds im Bereich Selbsthilfe.

 

 

Unsere Kooperationspartner*innen

Wissenschaftsstadt Darmstadt: Amt für Soziales und Prävention, Abteilung Altenhilfe, Amt für Soziales und Prävention, Koordination Sozialpädagogik Asyl, Bürgerbüro.

Freiwilligenzentrum Darmstadt

Nachbarschaftsheim Darmstadt e.V.: Projekt 'Gesund Altern im Quartier'

Der Darmstädter Fußballverein SV 98

EUTB- Teilhabeberatung