Skip to main content

In-Gang-Setzer

Die Idee

„Aller Anfang ist schwer.“ Das trifft auf die Anfangsphasen von Selbsthilfegruppen zu. Die frisch gebackenen Teilnehmer*innen fühlen sich häufig unsicher und es fehlen die Erfahrungen und Kenntnisse, wie gemeinsam eine neue Gruppe auf den Weg gebracht werden kann.
In dieser Situation kann es für eine Selbsthilfegruppe hilfreich sein, eine Zeitlang begleitet zu werden. Von einem Menschen, der die Kommunikation in der Gruppe und den Ablauf der Treffen behutsam unterstützt und so lange dabei bleibt, bis die Gruppe alleine „laufen“ kann.

Genau solche „Begleitungen“ oder besser „In-Gang-Setzerinnen“ und „In-Gang-Setzer“ suchen wir. Vielleicht genau die richtige Aufgabe für Sie?

Schwerpunkt Zuwanderung

Ein Schwerpunkt unseres Projektes ist die Unterstützung von Selbsthilfegruppen für Zugewanderte, also Menschen mit Migrationshintergrund und Geflüchtete. Wenn Sie selbst eine Migrationsgeschichte haben und sich sowohl in Ihrer Herkunftssprache als auch in der deutschen Sprache sicher fühlen, könnten Sie vielleicht eine/r unserer zukünftigen In-Gang-Setzer*innen für den Schwerpunkt Zuwanderung sein!

Das Projekt In-Gang-Setzer® wird getragen vom Paritätischen Wohlfahrtsverband, Landesverband
Nordrhein-Westfalen, und von den Betriebskrankenkassen BKK Dachverband und BKK Landesverband NORDWEST.