Skip to main content

Gesundheitsselbsthilfe und Zuwanderung

In Fulda gibt es seit Oktober 2016 zusätzlich das Projekt "Gesundheitsselbsthilfe und Zuwanderung". Das Projekt unterstützt Menschen mit Migrationshintergrund und geflüchtete Menschen, um einen besseren Zugang zur Gesundheitsselbsthilfe zu bekommen.

Unsere Unterstützung

Sie sind schon vor vielen Jahren nach Deutschland gekommen? Sie haben Eltern mit Zuwanderungsgeschichte? Sie sind noch nicht lange in Deutschland? Eine Flucht hat Sie nach Deutschland geführt?

Dann haben wir genau das Richtige für Sie. Sprechen Sie uns an.

"Gesundheitsselbsthilfe und Zuwanderung" unterstützt Menschen mit Migrationshintergrund und geflüchtete Menschen, um einen besseren Zugang zur Gesundheitsselbsthilfe zu bekommen. Wir beraten in Themengebieten: körperliche und psychische Erkrankungen, Behinderungen, Krebs, Sucht und soziale Lebensprobleme. Auch für zugewanderte Menschen soll das wichtige Angebot der Selbsthilfe ermöglicht werden.

Wir bieten an:

  • Beratung und Information über Selbsthilfe
  • Vermittlung in bestehenden Selbsthilfegruppen
  • Hilfe bei Gruppengründung neuer fremdsprachiger Selbsthilfegruppen
  • Infoveranstaltungen zu den Themen:
    Körperliche Erkrankungen (z.B. Rheuma, Diabetes, Krebs)
    Behinderungen (z.B. Amputationen, Kinder mit Herzfehler oder/und mehrfacher Körper-und geistiger Behinderung)
    psychische Erkrankungen und Einschränkungen (z.B. Depressionen, Angststörung, Burnout)
    Soziale Probleme/Schwierigkeiten (z.B. Isolation, Trauer, Trennung/Scheidung)