Skip to main content

TIPP - hilft weiter

Der TIPP ist das regelmäßig erscheinende Selbsthilfemagazin der Paritätischen Selbsthilfebüros.

Mit dem TIPP bieten die Paritätischen Selbsthilfebüros Selbsthilfegruppen, Betroffenen und deren Angehörigen sowie Fachleuten auf dem Gebiet des Gesundheitswesens und der Selbshilfe ein Forum vielfältiger Informationsweitergabe und -gewinnung um das Thema Selbsthilfe, handelt es sich nun um fachlich-theoretisches Wissen, praktischen Rat oder aktuelle Veranstaltungshinweise.

Selbsthilfegruppen und in der Selbsthilfe Aktive haben über dieses Medium die Möglichkeit, die Öffentlichkeit und sich selbst mittels einer gemeinsamen Zeitschrift regelmäßig über ihre Aktivitäten und Anliegen zu informieren.

Mit zahlreichen Artikeln von ExpertInnen aus dem Bereich des Gesundheitswesens und der Selbsthilfe, aber auch engagierten und fachkundigen sowie teilweise selbst betroffenen Personen und deren Angehörigen werden Hilfen für den Umgang mit Krisen und chronischen Erkrankungen gegeben sowie Bewältigungsstrategien von und für Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen beschrieben.

Medienbox - demnächst mit allen TIPP-Ausgaben

In Selbsthilfegruppen entfaltet sich mittlerweile ein großes Potential an kreativen, künstlerischen, handwerklichen und spielerischen Ausdrucksmöglichkeiten und Bewältigungsstrategien.


Längst sind psychische Beeinträchtigungen aus der Tabuzone herausgetreten. Ein jeder erfährt einmal Verlust und Trauer. Die Verarbeitung gelingt Menschen unterschiedlich gut. Zusammen meist besser als Allein. Wo Gefühle Raum finden können und wer Sie unterstützen kann, erfahren Sie in unserem Titelthema.


Aktivität steigert das Wohlbefinden und hilft, die eigene Balance zu erhalten. Welche Angebote und Gruppen sich auch für Sie eignen könnten, erfahren Sie in unserem Themenschwerpunkt.


Selbsthilfe erreicht jeden und hilft, gesellschaftliche Barrieren abzubauen. Damit Sprach- und kulturelle Barrieren niemanden ausschließen, öffnet sich die Selbsthilfe. Welche Erfahrungen wir auf neuen Wegen bereits gemacht haben und wie Kulturen zusammenfinden, lesen Sie in unserem Schwerpunktthema.