Skip to main content

Neugründung: Krise in der Lebensmitte? Selbsthilfegruppe für Männer in Groß-Gerau.

Oft wird sie belächelt, die „Midlife-Crisis“ des Mannes, als „zweite Pubertät“ oder eine vorgeschobene Entschuldigung für irrationales Verhalten. Dabei  ist doch eigentlich das Gegenteil der Fall: Die Krise in der Lebensmitte zeigt, dass wir bereit sind, uns mit der eigenen Biographie, unseren Lebenswünschen und Beziehungen auseinanderzusetzen: „Bin ich mit meinem Leben zufrieden?“, „Habe ich alles so gemacht, wie ich es mir vorgestellt hatte?“, „Was wünsche ich mir noch vom Leben?“. Wer sich auf diese Selbstreflexion einlässt, hat die Chance, seinen Wünschen näher zu kommen und bei Bedarf etwas zu verändern. Dazu gehört auch die Auseinandersetzung mit der eigenen Vergänglichkeit, der Umgang mit der Angst vor dem eigenen Tod oder dem möglichen Verlust der Eltern, der Partnerin oder von Freunden. Es ist oft schwierig, im eigenen Umfeld Gehör für diese Themen zu finden. Auch, weil das Thema Männer vielleicht auf andere Weise beschäftigt, als Frauen. Eine neue Selbsthilfegruppe in Groß-Gerau bietet interessierten Männern Gelegenheit zu einem offenen und vertrauensvollen Austausch.

Die Gruppengründung wird durch das Selbsthilfebüro Groß-Gerau koordiniert. Es handelt sich nicht um ein therapeutisches Angebot, sondern einen Austausch zwischen Betroffenen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Interessierte erreichen das Selbsthilfebüro unter selbsthilfe.gross-gerau@paritaet-projekte.org oder Tel.: 06152 989 470.